Wodka oder Vodka

Über die Schreibweise kann man sich streiten. Wodka aus dem niedersorbischen oder Vodka aus der tschechischen Sprache. In Deútschland wird „Wodka“ als offizielle Bezeichnung verwendet.

Wodka ist ein beliebte Getränk, nicht nur in Russland. Auch wenn das Destilat vermutlich aus Russland oder Polen kommt (man ist sich da nicht ganz sichr) so ist es doch ein seit dem 14. Jahrhundert bekanntes Produkt in Europa.

Wodka kann aus so ziemlich alles Gemüsen oder Früchten hergestellt werrden. Heute wie damals wird aber meistens Getreide (Roggen oder Weizen) oder Kartoffeln verwendet.

In Westeuropa bevorzugen wir den reinen Wodka ohne Zusatzgeschmack, stark gefilter und völliug Fuselölfrei. Dies wird durch die Kombination von mehrenren Filterverfahren, z.B. mit Aktivkohle erreicht. Der Hersteller von Three Sixty Wodka verwendet nach eigenen Angaben sogar Diamantstaub zur Reinigung. So soll ein garantiert sauberes Premiumprodukt entstehen.

Aber keine Sorge.. auch alle anderen in Deutschland erhältlichen Standard-Wodkas, ob Gorbatschov, Smirnoff, Absolut und wie sie alle heißen sind absolut rein. Bei dem bei uns erhältlichen Wodkas handelt es sich also Grundsätzlich um ein sehr reines Produkt. In manch anderen Ländern wird der Wodka schonmal mit billigem und gefährlichen Fuselalkohol gemischt um die Flasche preiswerter anbieten zu können. Das ist nicht nur überall verboten, sondern für den Konsumenten auch möglichweise tödlich.

Aber auch hier in Deutschland gibt es EINE Gefahr. Zu viel Alkohol – egal ob Wodka oder andere Spiurituosen – können zur Alkoholsucht führen. Also lieber ein gutes Glas Wodka in einer gemütlichen Bar mit freunden Maßvoll geniessen, als sich das Zeug Flaschenweise Zuhause im dunkeln in den Rachen zu kippen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.