10 Tipps wie Sie bei Hochwasser helfen können

Hier erhalten Sie 10 Tipps wie Sie bei Hochwasser helfen können. Ziel ist es, möglichst viel Wasser aus dem Wasserkreislauf zu bekommen und wenig diesem wieder zuzuführen.

1. Baden statt Duschen
Dabei das Badewasser bitte solange in der Wanne stehen lassen, bis der Pegelgipfel überwunden ist!

2. Leitungswasser trinken
(Gilt nur wenn sie nicht so nah dran sind, dass sie kein sauberes Leitungswasser mehr haben). Ansonsten gilt: Statt Wasser in Flaschen zu kaufen und so noch mehr Wasser dem Kreislauf zuzufügen, lieber durch Trinken von Leitungswasser dem Kreislauf Wasser entziehen.

3. Viel trinken und wenig pinkeln
Machen Sie Sport – aber so richtig. Je mehr Flüssigkeit Sie ausschwitzen, desto weniger pinkeln sie in den Wasserkreislauf wieder hinein. Natürlich wird auch das verdampfte Wasser irgendwann als Regen wieder zurück in den Kreislauf kommen, bis dahin ist aber der Scheitelpunkt vielleicht schon überwunden

4. Eimer aufstellen
Wenn es draussen regnet, sammeln Sie mit allen Eimern und Gefäßen soviel Wasser wie möglich auf. Stellen Sie die gefüllten Eimer in die Wohnung bis der Höchsstand überwunden ist. Erst dann Tag für Tag die Eimer wieder entleeren.

5. Blumen giessen
(gilt nur für Zimmerpflanzen). Dabei bitte soviel Wasser verwenden, bis die Blumenerde kein Wasser mehr aufnehmen kann. Die Pflanzen werden es überleben.

6. Autokühler nachfüllen
Wann haben Sie sich das letzte Mal um Ihre Kühlflüssigkeit in Ihrem Auto gekümmert? Da passt sicher noch ein halber Liter rein. Was weg ist ist weg!

7. Eiswürfel produzieren
Nutzen Sie Ihre Gefriertruhe! Sollten Sie nicht genug Eiswürfelformen haben, nehmen sie Tupperdosen.

8. Wäsche nicht schleudern und nicht trocknen
Hängen Sie die Wäsche nass auf statt sie trocken zu schleudern und so das Wasser wieder dem Kreislauf zuzuführen. Diese Woche dürfen auch gerne mal wieder die Gardienen ran.

9. Schnaps statt Bier
Sie trinken jeden Abend 3 Liter Bier oder einen Liter Wein? Stellen Sie einfach mal für ein paar Tage auf Schnaps um. Ihre Niere wirds verkraften und die Leber ist eh schon durch.

10. Hochwasserwasser bei eBay versteigern.
Wenn Sie aus der Region kommen, füllen sie Plastikflaschen mit Wasser und verteigern Sie diese als „Original 2013er Hochwasserwasser“ bei eBay. Es wird Käufer geben, garantiert! Vergessen Sie bei der Preiskalkulation nicht den Flaschenpfand.

PS: Hochwasserkatastrophen sind für die Betroffenen immer etwas Schlimmes. Ganze Landstriche, Gemeinden, Städte und Straßenzüge werden überflutet. Doch es gibt Hoffnung: Es ist beeindruckend, wie viele Menschen aus den betroffenen Regionen zusammenhalten und sich gegenseitig „richtig“ helfen. Indem sie kräftig anpacken, Sandsäcke füllen und Staumauern bauen. Oder die Helfer versorgen, Unterkünfte bereit stellen, Geld spenden, Fahrzeuge, Pumpen und weiteres Material kostenlos zur Verfügung stellen oder einfach nur ranschaffen. Diesen Helden des Hochwassers gehört der ganze Dank! Und wenn Du jetzt irgendwie das Gefühl hast, dass Du auch „richtig“ helfen solltest, dann zögere nicht weiter. Es gibt noch viel zu tun. Auch wenn der Hochwasser-Scheitelpunkt erreicht wurde, das Wasser wieder zurück geht und die Medien vielleicht dann nicht mehr so massiv berichten. Dann gibt es immer noch viele Keller und Häuser vom Schlamm zu befreien und Wohnungen zu renovieren.

4 Gedanken zu „10 Tipps wie Sie bei Hochwasser helfen können“

  1. Zuerst wollte ich mich über den Beitrag ja beschweren. Aber nachdem ich das PS gelesen habe, habe ich es erst verstanden. Leider wohne ich viel zu weit entfernt um mit anpacken zu können (ich bin auch schon 63). Aber ich würde gerne Spenden. Wenn es geht gezielt für ein Projekt (z.B. einer Familie die ihr Haus verloren hat). Wo finde die Möglichkeit mir so ein Projekt herauszusuchen?

  2. Hallo Inge,

    ich selbst habe bei RTL gespendet und hätte aber auch lieber ein bestimmtes Projekt unterstützt. Aber oft weiß man ja auch erst in ein paar Wochen wo es noch „fehlt“.

    Hier eine Liste der Spendenkonten die ich mal zusammengetragen habe:

    Diakonie Katastrophenhilfe: Stichwort „Fluthilfe“, Konto 502502, Evang. Darlehensgenossenschaft, BLZ 21060237
    ——————-
    Caritas international: Stichwort „Hochwasseropfer 2013“, Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 66020500
    ——————-
    Arbeiter-Samariter-Bund: Stichwort „Hochwasser“, Konto 1888, Bank für Sozialwirtschaft Köln, BLZ 37020500
    ——————-
    DLRG: Verwendungszweck „Flutopferhilfe 2013“, Konto 7309000000, Volksbank Schaumburg, BLZ 25591413
    ——————-
    Deutsches Rote Kreuz Sachsen: Stichwort „Nachbarn in Not“ , Konto 414141, Bank für Sozialwirtschaft Köln, BLZ 37020500
    ——————-
    Aktion Deutschland Hilft: Konto 102030, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 37020500
    ——————-
    Gemeinden am Oderbruch: Stichwort „Hochwasserhilfe“, Konto 20025467, Sparkasse Märkisch-Oderland, BLZ 17054040
    ——————-

    Dann gibt es noch eine Spendenhotline des MDR in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz, der Caritas, der Diakonie und der Volkssolidarität:
    Tel: 01802 252530. Hier kann man vielleicht näheres zu einzelnen Projekten erfahren

  3. Also teilweise würde das vielleicht was bringen. Also wenn jetzt alle ganz viele Eimer aufstellen zum Beispiel. Aber das mit dem Kühler bringt doch gar nichts oder?

  4. Pingback: Satire: Wie Sie bei Hochwasser helfen können | Digitrend Affiliate Profit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.